Berichte


    Zum Ende des Schuljahres ein kleines Fest
Am 6. Juli 2017 hat die diesjährige Schulschlussfeier in Vordemwald bei schönstem Wetter stattgefunden. Die unterschiedlichsten Aktivitäten und die heissen Temperaturen haben das Ihre dazu beigetragen, dass Hunger und Durst riesig waren. Entsprechend haben die vom gemeinnützigen Frauenverein angebotenen Erfrischungen, Grilladen, Würstchen und Kuchen bei Gross und Klein reissenden Absatz gefunden. Den Reinerlös aus dem Einsatz verwendet der gemeinnützige Frauenverein für wohltätige Zwecke in der Gemeinde.
image-8353883-2017_Juli_2_012.w640.JPG
Auftakt in den Advent
Jedes zweite Jahr motiviert die Kirchenkommission Vordemwald Dorfbewohnerinnen und -bewohner, ein Adventsfenster zu gestalten. Dieses Jahr liess sich auch der Gemeinnützige Frauenverein dazu animieren.
Am 25. November hat sich der Vorstand im Kindergarten ans Basteln gemacht und
den Reigen der beleuchteten Fenster am 1. Dezember eröffnet. Ab 19 Uhr leuchtete das vom Frauenverein gestaltete Fenster in der Annexe Sagimatt. Trotz Kälte, sind rund fünfzig  Betrachterinnen und Betrachter der Einladung gefolgt, um das gelungene Werk zu bewundern. Für etwas Wärme für Leib und Seele sorgte einerseits ein durch Rita Zimmerli vom Vorstand ergänztes Trio mit Klezmer-Musik und andererseits vom Frauenverein servierter heisser Punsch und Kuchen. Das Fenster leuchtet seither jeden Abend zwischen 19 und 21 Uhr bis zum 21. Dezember.  

image-7664166-2016_Dezember_1_Adventsfenster_Annexe.w640.jpg

Frauenverein als Sponsor für Büchertauschkabine
image-7664181-2016_Dezember_1_Büchertauschkabine.w640.jpg
Der Frauenverein unterstützt das Team, welches die Büchertauschkabine realisiert.
Der Frauenverein übernimmt die Kosten der Inneneinrichtung.
Die Kabine steht der Bevölkerung ab dem 2. Dezember 2016 zur Verfügung.


Ein vergnüglicher Abend ging viel zu schnell vorbei

Am 21. September ist eine gespannte Schar Interessierter der Einladung des Gemeinnützigen Frauenvereins Vordemwald  zur Mundart-Lesung des Zofinger Regisseurs und Autors Thomas Hostettler gefolgt. Eine Kostprobe aus seinem neuesten Werk „Liebige, Briefe a di Ungeborene“ und andere Geschichten fanden grossen Anklang. Sie waren gleichsam spannend, anrührend und gespickt mit Humor und Witz. Die Anwesenden haben den Worten des Künstlers gebannt gelauscht, kein Räuspern war zu hören aus dem stimmungsvollen Raum. Die Begeisterung hat einige dazu animiert, spontan ein Exemplar des vorgestellten Buches zu kaufen und gleich vom Autor signieren zu lassen.


Neuzuzügeranlass 20. Mai 2016
image-7389212-2016_Mai_3_002.w640.JPG

Reger Zustrom an der Gartenbrocki

Petrus hatte ein Einsehen mit uns! Bei schönem, wenn auch kühlem Wetter, war die am 30. April vom Gemeinnützigen Frauenverein erstmals durchgeführte Gartenbrocki war ein voller Erfolg! Viele Bewohnerinnen und Bewohner von Vordemwald, aber auch auswärtige Interessenten, benützten die Gelegenheit, überzählige, gut erhaltene Gartengerätschaften, Blumentöpfe- und Kistchen, oder auch Pflanzen abzugeben und im Gegenzug interessante, teils sehr originelle Gegenstände zu kaufen. Der Grundgedanke dieser Aktion „wieder verwerten statt wegwerfen“ fand grossen Anklang. Wie immer, wenn der Frauenverein einen Event organisiert, war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Viele Besucher und Besucherinnen benützten die Gelegenheit zu einem gemütlichen Kaffeeschwatz und zum Genuss eines Stücks selbstgebackenen Kuchens. Dass dabei wertvolle neue Kontakte geknüpft werden konnten, war eine zusätzliche positive Begleiterscheinung. Wie es der Tradition des Gemeinnützigen Frauenvereins entspricht, wird der Erlös aus diesem Anlass für wohltätige Zwecke in der Gemeinde eingesetzt.

Besuch aus der Hauptstadt
Am 6. April 2016 durfte der Vorstand des Gemeinnützigen Frauenvereins Vordemwald seine Vorstandskolleginnen von der Partner-Sektion Aarau bei sonnigem Frühlingswetter zu einem Besuch empfangen. Los ging es am frühen Nachmittag mit einem Willkommens-Apéro. DerWettergott war uns gnädig und erlaubte uns sogar, den Apéro auf der Wiese hinter dem Kindergarten zu geniessen. Edith Vonäsch und ihre Kleinen hatten bei der Vorbereitung alles gegeben, von den Apéro-Häppchen in Tannenform bis hin zur Tischdekoration.
Anschliessend spazierten die Frauen zum Atelier von Bruno Weber an der Langenthalerstrasse. Der vielseitige Künstler, vor allem bekannt für seine filigranen Papierschnitte, führte die Besucherinnen durch sein Atelier und stellte ihnen die Papierschnitt-Technik vor. Er liess sie sogar selber Hand anlegen. Sehr beeindruckend, so dass bald allen klar war, wie viel Können und Fingerspitzengefühl es braucht zur Ausübung dieser Kunst. Nach zwei interessanten Stunden ging es weiter Richtung Sennhof. Dort wurde die Gruppe von Heimleiter Urs Schenker vom Pflegeheim empfangen. Nach seinen interessanten Ausführungen zur Geschichte und dem heutigen Betrieb des Heims, konnten sich die Frauen bei einem schmackhaften Imbiss noch ein wenig austauschen, bevor es nach einem spannenden Tag auf den Heimweg ging.


Generalversammlung Gemeinnütziger Frauenverein 24. Februar 2016
Grosses Interesse für das Wirken des Gemeinnützigen Frauenvereins Vordemwald. Am 24. Februar traf sich der Gemeinnützigen Frauenverein Vordemwald zahlreich zu seiner jährlichen Generalversammlung auf der Fennern. Nach der Begrüssung der Mitglieder sowie der Gäste aus Aarau, Brittnau und Murgenthal, durch die Präsidentin Bea Häseli, erfreute zum Auftakt das einheimische Kinder Jodelchörli die Anwesenden. Im anschliessenden geschäftlichen Teil führte Bea Häseli kompetent durch die Generalversammlung, unterstützt durch die Power Point Präsentation von Edith Vonäsch. Die in der Einladung aufgeführten Traktanden konnten zügig abgehandelt werden. Mit Genugtuung wurde von der positiven
Jahresrechnung Kenntnis genommen,  und von der Tatsache, dass das Vereinsvermögen etwas aufgestockt werden konnte. Dies ist auch nötig, damit der Verein weiterhin seine vielfältigen gemeinnützigen Aufgaben wahrnehmen kann. Positiv entwickelt hat sich auch der Mitgliederbestand. So stehen im vergangenen Jahr acht Neueintritte zwei Austritten gegenüber. Insgesamt zählt der Verein heute 184 Mitglieder, von denen rund sechzig immer wieder in irgend einer Form aktiv mitarbeiten. In ihrem detaillierten Jahresbericht erläuterte die Präsidentin die unterschiedlichen Aktivitäten und Aufgaben des Vereins zum Wohl der Bewohnerinnen und Bewohner Vordemwalds und dankte allen, die in irgendeiner Weise mitgewirkt haben. Mit dem Anzünden einer Kerze und einem kurzen Augenblick des Innehaltens wurde dem verstorbenen Mitglied Ottilie Bracher gedacht. Bedauerlicherweise muss der Verein ab nächstem Jahr auf die wertvolle Mitarbeit der Kassierin Therese Kleeb verzichten. Sie möchte etwas kürzer treten. Alle sind aufgerufen, dem Vorstand mögliche Kandidatinnen als Nachfolge für dieses anspruchsvolle Amt zu melden. Karin Berglas, Gemeinderätin und Mitglied des Vereins, würdigte das immer wieder geschätzte Wirken des Gemeinnützigen Frauenvereins in der Gemeinde Vordemwald. Nach dem offiziellen Teil liessen die GV-Besucherinnen den Abend bei einem Imbiss gemütlich ausklingen.

Was lange währt, wird endlich gut!
Am 14. Oktober 2015 ist der Vorstand unseres Vereins der Einladung der Partnersektion Aarau gefolgt. Wir wurden von unseren Partnerinnen sehr herzlich empfangen. Nachdem wir uns persönlich kennengelernt und uns ein wenig ausgetauscht hatten,  wurden wir mitgenommen auf eine Stadtführung.
Obwohl die Kantonshauptstadt allen von uns ein Begriff ist und wir sie mehr oder weniger gut kennen, hat uns die Präsidentin, Verena Wild, auf dem interessanten und kompetent erläuterten Spaziergang doch viele neue Details aufzeigen können.
Natürlich haben wir auch das vom Frauenverein Aarau geführte „Handarbeits-Stübli“ und die Brockenstube besucht. Beide charmant und mit Sachkenntnis geführt. Beeindruckend! Nach dem Rundgang wurden wir bei interessanten und aufschlussreichen Gesprächen in sympathischer Atmosphäre grosszügig bewirtet.

Unser herzlicher Dank gilt den Aarauer Frauen!

Männer des Musikvereins helfen den Frauen vom Frauenverein

Von der Gemeinde Vordemwald erhielt der Frauenverein die Möglichkeit im Lagerraum der Militärunterkunft einen Raum für ihr Material einrichten zu können.
Dafür sind die Frauen sehr dankbar, da der bisherige Lagerraum nicht besonders praktisch war.
Mitte Oktober 2015 hat der Musikverein, welcher der direkte Lager-Nachbar sein wird, in einer Freitag- und Samstag-Arbeit die Räumlichkeiten abgetrennt!

Dem Musikverein, und im speziellen den betroffenen Männer, nochmals ganz herzlichen Dank.


Faszination Kräuterwelt
Maja Stürmer im ihrem Element!
Maja Stürmer im ihrem Element!
www.fryberger-roesselerhof.ch







Am späteren Nachmittag des 26. August 2015 haben drei Vertreterinnen unseres Vorstandes das Habsburgtreffen des Aargauischen Gemeinnützigen Frauenvereins besucht. Unter anderem wurde die Gelegenheit geboten, auf einem Rundgang durch die Wiesen um die Habsburg den Ausführungen der bekannten Kräuterfee Maja Stürmer aus Mandach zu folgen. Sie wusste viel Interessantes zu erzählen und am praktischen Beispiel zu zeigen. Wir kehrten mit der Ueberzeugung zurück, dass es nicht für jeden „Bresten“ die „Chemie-Keule“ braucht und dass vieles, das unsere Wiesen hergeben, den Speisezettel bereichern kann.

Kinderfest 2015
Frauenverein lässt Kinderherzen höher schlagen
Ein Kinderfest ohne Karussell ist kein richtiges Kinderfest. Dies hat sich auch der Vorstand des Gemeinnützigen Frauenvereins gedacht und den Entscheid gefällt, das  diesjährige Kinderfest in Vordemwald wiederum zu unterstützen und die Kosten für das Karussell zu übernehmen. Die kleinen und grösseren Kinder waren begeistert, die vielen strahlenden Augen waren der Beweis. So wurde es denn auch rege benützt. Das ideale Wetter hat seinen Teil dazu beigetragen und, wann denn sonst erhält man zehn Gratisrunden auf dem Karussell geschenkt!


GV vom 21. Feb 2013  -  Pressebericht im  Zofinger Tagblatt

Vorstand wieder vollzählig
 
Der Gemeinnützige Frauenverein Vordemwald führte im Februar seine Generalversammlung durch. Die Präsidentin konnte 24 Mitgliederin den praktischen und gemütlichen Räumlichkeiten des Pflegeheim Sennhofbegrüssen. Nach den Begrüssungsworten von Heimleiter Urs Schenker wandten sich die Teilnehmer dem geschäftlichen Teil der Generalversammlung zu. Die Präsidentin präsentierte den Jahresbericht. Aufgelockert wurde der Bericht durch eine ansprechende PowerPoint-Präsentationund durch Fotos welche die verschiedenen Anlässe des vergangen Geschäftsjahres bildlich untermauerten. Nach ausführlicher Präsentation der Jahresrechnung wurde der Kassierin sowie dem Gesamtvorstand Entlastung erteilt. Heimleiter Urs Schenker berichtete über einen geplanten Generationenspielplatz welcher auf dem Gelände des PflegeheimsSennhof erstellt werden soll. Im vergangenen Vereinsjahr wurde durch den gemeinnützigen Frauenverein keine grösseren Geldbeträge gespendet. Umso erfreulicher ist es, dass für die Umsetzung des Projekts"Generationenspielplatz" eine Spende im Umfang von CHF 5'000 gesprochen werden konnte. Der Vorstand war während des Vereinsjahrs 2012 unterbesetzt. Nach intensiven Bemühungen konnte ein neues Vorstandsmitglied gefunden werden. Einstimmig und mit Applaus wurde Bea Häseli Fürst neu in den Vorstand gewählt. Es ist für den Gesamtvorstand eine grosse Erleichterung, dass die Aufgabenteilung wieder auf fünf Vorstandsmitglieder aufgeteilt werden kann. Mit grossem Einsatz der Mitglieder wurde am Schluss der Generalversammlung Glückspäckli verkauft. Der Erlös von CHF 240.- wird der Stiftung Wunderlampe zugesprochen. Im Anschluss an die Generalversammlung konnten sich die Teilnehmer der GV an einem  feinen Kuchenbuffet verköstigen.

Der gemeinnützige Frauenverein bedankt sich beim Pflegeheim Sennhof für die köstliche Kuchenspende. 


GV vom 24. Feb 2011  -  Pressebericht im  Zofinger Tagblatt

Der Gemeinnützige Frauenverein ermöglicht den Schulkindern am Kinderfest vom 25. Juni den Plausch auf dem Karussell. Für die Miete des Rösslispiels spendiert der Verein 1500 Franken. Dies wurde an der Generalversammlung beschlossen. Wie die Präsidentin im Restaurant Untere Säge in ihrem Jahresbericht ausführte, zählte der Verein Ende 2010 total 189 Mitglieder. Den vier Austritten standen neun Neumitglieder gegenüber. Im Berichtsjahr hat Rosmarie Bachelin alle
85- und 90-Jährigen und älteren Vordemwälder besucht. Sie hat insgesamt 24 Geburtstagsgrüsse überbracht. Immer gut besucht waren die Spiel- und Jassnachmittage. Auch die Vordemwälder im Altersheim Hardmatt in Strengelbach wurden wiederum zum Kaffee-Chränzli eingeladen. Das Offene Singen im Sennhof fand alle zwei Wochen, jeweils am Montagnachmittag, statt. Grosse Freude bereitete dem Verein die Spende von 4000 Franken der Raiffeisenbank Region Zofingen anlässlich ihrer Jahresversammlung. Fünf Frauenvereine aus der Region wurden mit einer Spende bedacht. Die Vereinsreise führte am 4. Mai ins Schaffhauserland. Gut besucht war der Spaghetti-Plausch am 3. Sept. Auch der Erzählabend mit Lis Frey mit ihren berndeutschen Geschichten war gut besucht. Mit 37 Frauen war der Aufmarsch an der Adventsfeier erfreulich gross.

Über die Rechnung 2010 referierte Kassierin Therese Kleeb.
Bei Einnahmen von 14585 Franken und Ausgaben von 7666 Franken betrug der Einnahmenüberschuss 6919 Franken. Der Jahresbeitrag wurde auf 15 Franken belassen, ebenso die Vorstandsentschädigung von 100 Franken pro Mitglied. Für Gabi Taureg musste im Vorstand ein Ersatz gefunden werden. Sie gehörte drei Jahre dem Vorstand an.
Die Versammlung wählte einstimmig Susanna Weber als neue Aktuarin. Für Revisorin Charlotte Wullschleger bestimmte die Versammlung Karin Berglas als Nachfolgerin. Christine Altenbach bleibt noch als Revisorin im Amt.
Auch im 2011 hat der Frauenverein ein volles Programm. Die hobbyausstellung am 5./6 März, die Spiel- und Jassnachmittage, das Spaghetti-Essen, der Lotto-Nachmittag, das Kinderfest sind nur einige Aktivitäten im Jahresprogramm des Frauenvereins. Die Vereinsreise mit dem Car führt am 5. Mai ins Maison Chocolat in Broc.
Der Erlös von den Glückspäckli geht, wie von der Versammlung beschlossen, an Kinderspitex plus.


Spende für die Musikschule  Dez. 2010  -  Pressebericht im  Zofinger Tagblatt

Unterstützung für die Musikschule

Ein schwarz glänzender Musikstuhl und zwei  Stage-Basses stehen seit Kurzem in den Räumen der Musikschule Vordemwald. Während der Musikstuhl etwa beim Akkordeon- oder Klavierunterricht zum Einsatz kommt, werden die Stage-Basses besonders beim Schlagzeugunterricht genutzt. Die Anschaffung dieser neuen Ausstattung mögllich gemacht hat der gemeinnützige Frauenverein Vordemwald. Gestern konnte der Frauenverein sich zusammen mit der Leiterin der Musikschlule Anita Baltisberger gleich selbst vom Nutzten der Investition überzeugen. Auch Musiklehrer Ursula Weber und Fabian Gaberthühl sowie Schlagzeuschüler Beni Habegger freuten sich über die Spende.



 

Erzählabend   "Querbeet dürs Johr"     vom 23. Sept. 2010
Ich hätte noch stundenlang zuhören können, so eine Besucherin des Erzählabends.
Lis Frey begeisterte mit ihren Berndeutschen Geschichten von früher. Aus ihrem grossen
Repertoire erzählte sie unter anderen auch die Geschichten vom "glesmete Bikini" und
vom "Mueterwohl i de Fläsche". Die Geschichten sind mit ganz viel Humor
erzählt. Aus heutiger Zeit kann man nur schmunzeln oder staunen über Ansichten
und Vorstellungen aus Vergangenen Zeiten. Den humorvollen und lustigen Abend liessen
wir bei Kaffee und Kuchen ausklingen. Einige nutzten auch die Gelegenheit für
ein persönliches Gespräch mit der Autorin. 


Spende für Spielgruppe Tännli    Mai 2010  -  Pressebericht im  Zofinger Tagblatt
1000 Franken für Spielgruppe Tännli
Die Spielgruppe Tännli hat einen willkommenen Zustupf erhalten. Priska Marfurt,
Präsidentin des Gemeinnützigen Frauenvereins, überbrachte der Spielgruppe
1000 Franken. Die Gruppe ist sehr aktiv und pflegt das Konzept "Kubie-Kids"
(Kochen und Bewegung im Einklang). "Kubie-Kids" findet jeweils am Freitagmorgen statt. Das Erlernte aus dem Kurs "Kinder in Bewegung" wird dabei umgesetzt. Im nahen Wald, auf dem Spielplatz oder auf dem Rasenplatz können sich die Kinder austoben.
Im Spielgruppenraum wird gespielt, gebastelt, gesungen, geknetet, gemalt und getanzt. Als Höhepunkt wird jedes Mal mit den Kindern gemeinsam ein feines Mittagessen gekocht.
Bild: Priska Marfurt (oben links) übergibt die 1000 Franken Astrid Bär von der Spielgruppe Tännli.(HST)


GV vom 23. Feb 2010  -  Pressebericht im  Zofinger Tagblatt
Der Frauenverein Vordemwald hiess an der Generalversammlung einen Zustupf von 10 000 Franken
an die Neuuniformierung des Musikvereins gut.
Und mit Therese Kleeb  wurde eine neue Kassiererin gefunden.
Die Präsidentin konnte 33 Personen an der Versammlung im Restaurant Fennern willkommen heissen.
Wie sie in ihrem Jahresbericht erwähnte, zählte der Verein Ende 2009 total 192 Mitglieder. Von vier verstorbenen Mitgliedern
hatte die Versammlung Abschied zu nehmen. Rosmarie Bachelin hatte 42 Jubilare über 85 Jahren besucht und ihnen
ein Präsent überreicht. Die von Esther Baisotti 2009 organisierten Spiel- und Jassnachmittage waren sehr gut besucht.
Beim Mahlzeitendienst sind sieben Frauen engagiert. Jeweils am Montag, Mitttwoch und Freitag servieren sie das vom Sennhof
gelieferte Essen im Annexbau in der Überbauung Sagimatt. An der Hobbyausstellung vor Ostern nahmen 21 Aussteller teil.
Und 30 Personen waren an der Vereinsreise ins Baselbiet und in den Südschwarzwald dabei.
Die Rechnung schloss mit einer Vermögensverminderung von 3131 Franken. Für Cathrien Stutz, die zwei Jahre lang die Kasse
geführt hat, wählte die Versammlung Therese Kleeb. Die übrigen Vorstandsmitglieder sind:
Präsidentin Priska Marfurt, Aktuarin Gabi Taureg, die Beisitzerinnen Rosmarie Bachelin und Esther Baisotti.
Einen grossen Zustupf von 10 000 Franken leistet der Frauenverein gemäss Versammlungsbeschluss an die Neuuniformierung
des Musikvereins. Nachdem eine Kassiererin gefunden werden konnte, dürfte die Zukunft des Vereins gesichert sein.
Zur Bewältigung spezieller Aufgaben sollen künftig Frauen eingesetzt werden, die nicht dem Vorstand angehören.
So könne der Vorstand entlastet werden, erklärte die Präsidentin.
Der erste Höhepunkt in diesem Jahr ist wiederum die Hobbyausstellung vom 6./7. März im Gemeindesaal.
Am 23. September ist eine berndeutsche Lesung vorgesehen.
Die Glückspäckli-Aktion ergab 300 Franken. Das Geld kommt dem Verein Entlastungsdienst im Kanton Aargau zugute.

Einweihungsfest Spielplatz Kindergarten 27. April 2007

                           
Der Kindergarten erhielt in den Frühlingsferien einen neuen Spielplatz. 
Der Frauenverein hat sich daran mit 10 000.- beteiligt.

Endlich war es soweit, der neue Spielplatz beim Kindergarten konnte eingeweiht werden.
Die Kinder des Kindergartens sangen zur Begrüssung, ihr extra einstudiertes Lied "Euse Spielplatz".
Nach der Checkübergabe vom Frauenverein, konnten dann die Kinder die grosse, weisse Schleife, mit welcher die Anlage "eingepackt" war lösen. Anschliessend konnten die Kinder die Anlage mit grosser Begeisterung in Besitz nehmen. Die Anlage verfügt über viele Spielmöglichkeiten (Rutschbahn, Feuerwehrstange, Spinnennetz, Wackelbrücke, Kletterrampe, Netztunnel und Sprossenaufstieg). In der Festwirtschaft des Frauenvereins konnte man Pizzas für den Hunger und natürlich auch etwas für den Durst konsumieren.